Rufen Sie uns an +49 721 931680 oder schreiben Sie uns eine E-Mail info@reilingpartner.de

We ❤ Steuern

Aktuelle News rund um das Steuerrecht und die Steuerberatung finden Sie hier im News-Blog. Unser Livefeed liefert die wichtigsten Informationen aus den Tiefen des Steuer- und Wirtschaftsrechts. Haben Sie Fragen zu einem Thema? Wir helfen Ihnen gern weiter. Sprechen Sie uns an!

Einkommensteuer | Behandlungskosten für Lipödem sind agB (FG)

27.10.2020 | Die Liposuktion bei Lipödem ist im Jahr 2017 nicht als „nicht wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethode” i. S. von § 64 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. f EStDV anzusehen. Das Fehlen eines vor der Operation erstellten amtsärztlichen Gutachtens oder einer ärztlichen Bescheinigung eines Medizinischen Dienstes einer Krankenversicherung steht daher der Anerkennung der Kosten als außergewöhnliche Belastung nicht entgegen (FG Sachsen, Urteil v. 10.9.2020 - 3 K 1498/18; Revision zugelassen). weiterlesen

Corona | Zur Steuerbefreiung gem. § 3 Nr. 11a EStG (BMF)

27.10.2020 | Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird das BMF-Schreiben vom 9.4.2020 - IV C 5 - S 2342/20/10009 :001 nach Einfügung des § 3 Nr. 11a EStG mit dem Corona-Steuerhilfegesetz vom 19.6.2020 neu gefasst (BMF, Schreiben v. 26.10.2020 - IV C 5 - S 2342/20/10012 :003). weiterlesen

JStG 2020 | Experten fordern Steuerentlastung für das Home-Office (Bundestag)

27.10.2020 | In einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses am 26.10.2020 haben diverse Sachverständige zu dem von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2020 (BT-Drucks. 19/22850) Stellung genommen. U.a. wurde von mehreren Sachverständigen auch der Vorschlag des Bundesrates (BT-Drucks. 19/23551) unterstützt, Aufwendungen für das Home-Office steuerlich anzuerkennen. weiterlesen

Cum/Fake-Geschäfte | Schlupfloch für Steuerbetrug schließen (BRH)

27.10.2020 | Der Bundesrechnungshof (BRH) weist in einem Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestages auf eine neue Gestaltung bei der Erstattung der Kapitalertragsteuer hin (sog. Cum/Fake-Geschäfte). Vor diesem Hintergrund empfiehlt der BRH, die Einführung des sog. TRACE-Verfahrens in Deutschland erneut zu prüfen. weiterlesen

Gesetzgebung | Digitale Rentenübersicht (BMAS)

27.10.2020 | Die Bundesregierung hat am 26.8.2020 den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Transparenz in der Alterssicherung und der Rehabilitation sowie zur Modernisierung der Sozialversicherungswahlen beschlossen. Darauf macht das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aufmerksam. weiterlesen

Gesetzgebung | Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (BMJV)

27.10.2020 | Manipulationen der Bilanzen von Kapitalmarktunternehmen erschüttern das Vertrauen in den deutschen Finanzmarkt und fügen ihm schweren Schaden zu. Jüngste Vorkommnisse haben gezeigt, dass insbesondere die Bilanzkontrolle gestärkt und die Abschlussprüfung weiter reguliert werden müssen, um die Richtigkeit der Rechnungslegungsunterlagen von Unternehmen sicherzustellen. Aber auch bei den Aufsichtsstrukturen und den Befugnissen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bei der Prüfung von Auslagerungen seitens der Finanzdienstleistungsunternehmen besteht Verbesserungsbedarf. Der Referentenentwurf zielt auf die Umsetzung der vordringlichen Maßnahmen zur Wiederherstellung und dauerhaften Stärkung des Vertrauens in den deutschen Finanzmarkt. weiterlesen

Einkommensteuer | BEA-Freibetrag: Keine Übertragung auf den anderen Elternteil bei volljährigen Kindern I (BFH)

26.10.2020 | Für ein über 18 Jahre altes Kind ist eine Übertragung des dem anderen Elternteil zustehenden einfachen Freibetrages für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf (BEA-Freibetrag) nach dem eindeutigen Wortlaut des Gesetzes nicht vorgesehen (BFH, Urteil v. 22.4.2020 - III R 25/19; veröffentlicht am 22.10.2020). weiterlesen

Einkommensteuer | Zur Steuerfreiheit gem. § 3 Nr. 11 EStG (BFH)

26.10.2020 | Für die Beantwortung der Frage, ob eine gem. § 3 Nr. 11 EStG steuerfreie Beihilfe oder die steuerpflichtige Vergütung einer erwerbsmäßigen Tätigkeit vorliegt, sind Inhalt und Durchführung des jeweiligen Betreuungsverhältnisses maßgebend. Leistungen, die aus öffentlichen Mitteln der Jugendhilfe für eine intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung verhaltensauffälliger Kinder bzw. Jugendlicher erbracht werden, können gem. § 3 Nr. 11 EStG steuerfreie Bezüge sein. Dies ist jedenfalls dann der Fall, wenn jeweils nur ein Kind bzw. ein Jugendlicher zeitlich unbefristet in den Haushalt des Betreuers aufgenommen und dort umfassend betreut wird (BFH, Urteil v. 14.7.2020 - VIII R 27/18, veröffentlicht am 22.10.2020). weiterlesen

Umsatzsteuer | Haftung bei Forderungsabtretung (BFH)

26.10.2020 | Die Eintragung eines Umsatzsteueranspruchs zur Insolvenztabelle (§ 178 Abs. 3 InsO) bewirkt auch unter Berücksichtigung von § 41 Abs. 1 InsO keine Fälligkeit zu Lasten des Zessionars bei der Haftung nach § 13c UStG (BFH Urteil v. 23.7.2020 - V R 44/19; veröffentlicht am 22.10.2020). weiterlesen

Umsatzsteuer | Steuerschuld des Leistungsempfängers bei Organschaft (BFH)

26.10.2020 | Bei einer Organschaft bezieht der Organträger die Eingangsleistung, sodass es für § 13b Abs. 5 Satz 2 i.V.m. Abs. 2 Nr. 4 UStG auf die Außenumsätze des Organkreises ankommt (BFH, Urteil v. 23.7.2020 - V R 32/19; veröffentlicht am 22.10.2020). weiterlesen

Einkommensteuer | Kindergeldanspruch aufgrund eines Freiwilligendienstes (BFH)

26.10.2020 | Kinder, die einen Freiwilligendienst i.S. der Verordnung (EU) Nr. 1288/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.12.2013 zur Einrichtung von "Erasmus+" leisten, werden steuerrechtlich nur berücksichtigt, wenn der Dienst die Voraussetzungen des § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. d EStG i.V.m. der Verordnung erfüllt. Ein Freiwilligendienst im Rahmen des Programms "Erasmus+" liegt nur bei der Teilnahme an einem von einer Nationalen Agentur anerkannten Projekt vor. Nicht ausreichend ist es, wenn die Organisation, bei der das Kind seinen Dienst leistet, als Veranstalter für das Programm "Erasmus+" registriert und akkreditiert ist (BFH, Urteil v. 1.7.2020 - III R 51/19; veröffentlicht am 22.10.2020). weiterlesen

Einkommensteuer | 51.000 Rentner nach Rentenerhöhung mit Steuer belastet (hib)

26.10.2020 | 51.000 Steuerpflichtige sind in diesem Jahr nur infolge der Rentenanpassung mit Steuern belastet worden. Im vergangenen Jahr sind es 53.000 Steuerpflichtige gewesen, geht aus einer Antwort der Bundesregierung (BT-Drucks. 19/23267) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (BT-Drucks. 19/22814) hervor. Darin wird auch darauf hingewiesen, dass Renteneinkünfte bereits vor der Einführung der nachgelagerten Besteuerung steuerpflichtig gewesen sind und somit auch alle Rentner. weiterlesen